Syslinux 6.04 PXE&TFTP&DHCP Server einrichten

Pinguin TUX

Möchten Sie von Ihrem Synology NAS, über das Netzwerk, Linux Live Systeme oder sogar Windows Installationen starten können? Dann ist diese Anleitung genau das, was Sie suchen.

Das ganze Thema ist sehr vielfältig. Die Möglichkeiten sind es auch. Man kann so ziemlich alles in einer solchen Umgebung durchführen. Häufige Fälle wären zum Beispiel das zurücksetzen des Passworts mit der DaRT Software von Microsoft oder ein Virenscan des Rechners, ohne diesen überhaupt ins Hauptsystem gebootet zu haben. Auch könnten man in solchen Umgebungen Backupsoftware starten, um den geliebten PC und dessen persönliche Dateien zu sichern oder diese wiederherzustellen.

„Syslinux 6.04 PXE&TFTP&DHCP Server einrichten“ weiterlesen

Syslinux 6.04 – Windows 10 ADK 1809 WinPE’s erstellen

Windows Logo
Anmerkung:
Dies ist eine weiterführende Anleitung zu meinem Grundgerüst, basierend auf dem nachfolgenden Artikel:

https://www.german-syslinux-blog.de/synology-dsm-6-0-syslinux-6-04-pxetftpdhcp-server-einrichten/

In diesem Artikel geht es um das Erstellen von Windows 10 WinPE-Images, die sowohl über BIOS, als auch UEFI gestartet werden können. In meinem direkten Beispiel wird dies im BIOS-Modus über Syslinux mit Verweis auf den Windows-Boot-Manager geregelt oder optional durch das Tool Memdisk. Beides sind Varianten die ohne Probleme funktionieren. Im UEFI-Modus wird dann nur noch der Windows-Boot-Manager verwendet ohne das schöne Syslinux Menü. Zum Teil ist das dem Grund geschuldet, dass Syslinux im EFI Modus nicht Secure boot kompatibel ist und zum anderen kann aus der Syslinux EFI Umgebung der Windows-Boot-Manager nicht gestartet werden.

„Syslinux 6.04 – Windows 10 ADK 1809 WinPE’s erstellen“ weiterlesen

Hyper-V PXE BIOS und UEFI Testumgebung einrichten

Windows Logo
Voraussetzung:
Sie brauchen mindestens eine Windows 10 Pro Version, um das Windows Feature Hyper-V installieren zu können! Außerdem muss im BIOS selbst das Virtualisieren erlaubt sein. Es gibt verschiedene Benennungen. Meistens nennt sich dies VT oder VT-X. Sollten Sie dies nicht finden, halten Sie einfach Ausschau nach dem Wort “Virtualization”. Nach dem Ändern und Speichern der Einstellungen den Rechner herunterfahren und neu starten.
 

Bei dem Hyper-V Feature handelt es sich um einen Virtualisierungsdienst, ähnlich wie VMware oder Virtualbox. Man hat damit die Möglichkeit, komplette Rechner/Server zu virtualisieren oder einfach Testumgebungen zu schaffen. Die Anwendungsgebiete sind sehr vielfältig.

Ich persönlich nutze dies sehr häufig um Veränderungen an meiner PXE Umgebung zu testen, sei es im BIOS oder UEFI Modus. Das ist insofern sehr komfortabel, da man somit keinen physikalischen Rechner neu starten müsste, um das Ergebnis zu begutachten.

Da ich hier schon einige Anleitungen zu dem Thema PXE verfasst habe, dachte ich mir, ich bringe diesen Leuten auch die Verwendung von Hyper-V näher.

„Hyper-V PXE BIOS und UEFI Testumgebung einrichten“ weiterlesen

Syslinux 6.04 – Acronis True Image 2016+ Starten

Pinguin TUX
Anmerkung:
Dies ist eine weiterführende Anleitung zu meinem Grundgerüst, basierend auf dem nachfolgenden Artikel:

https://www.german-syslinux-blog.de/synology-dsm-6-0-syslinux-6-04-pxetftpdhcp-server-einrichten/

Schritt: Acronis True Image 2016 Medium erstellen:

Starten Sie auf Ihrem Rechner die Acronis True Image 2016 Version. Unter dem Menüpunkt “Extras” finden Sie den “Acronis Universal Restore“. Dieser wird gestartet.

Klicken Sie nun solange auf “Weiter” bis Sie folgende Oberfläche erhalten:

Dort wählen Sie bitte nur Acronis True Image aus, wie auf dem Bild ersichtlich ist. Lassen Sie sich ein fertiges ISO Image erstellen, das Sie irgendwo abspeichern.

„Syslinux 6.04 – Acronis True Image 2016+ Starten“ weiterlesen