Syslinux 6.04 Ubtuntu und Mint Live Systeme starten

Anmerkung:
Dies ist eine weiterführende Anleitung zu meinem Grundgerüst, basierend auf dem nachfolgenden Artikel:

https://www.german-syslinux-blog.de/synology-dsm-6-0-syslinux-6-04-pxetftpdhcp-server-einrichten/

Bevor wir anfangen sollten Sie sich die aktuellsten ISO’s von Ubuntu und Mint aus dem Netz herunterladen. Wenn Sie natürlich nur Ubuntu brauchen, dann laden Sie halt nur Ubuntu herunter. Es zwingt Sie ja keiner.

Schritt: Linux Live Systeme herunterladen und Ordnerstruktur erstellen

Aus meiner vorherigen Anleitung wurden ja schon diverse Ordner angelegt. Wie zum Beispiel der Images Ordner. Diesen Ordner werden wir jetzt brauchen. Erstellen Sie in dem Images Ordner einen weiteren der Ubuntu heißt. Sollten Sie vorhaben mehrere Ubuntu Versionen starten zu können, bietet sich eine weitere Unterteilung in Versionen an.

Zum Beispiel:

images/Ubuntu/Ubuntu16/
images/Ubuntu/Ubuntu15/
images/Ubuntu/Ubuntu14/

Des Weiteren ist es sinnvoll zusätzlich noch zwischen 32 und 64 Bit zu unterscheiden.

images/Ubuntu/Ubuntu16/X64
images/Ubuntu/Ubuntu16/X32

Wenn Sie sich entschieden haben, wie sie das handhaben möchten, so entpacken Sie dann die ISOs in die jeweiligen erstellten Verzeichnisse.

Wenn Sie Ihre gewünschten Ordner erstellt haben, so kommen wir zu dem Teil aus der vorherigen Anleitung, wo es um die Konfigurationsdateien ging.

Schritt: Syslinux Konfigdateien erweitern

Suchen Sie in der pxelinux.cfg/default_BIOS nach:

KBDMAP german.kbd

Fügen Sie darunter folgendes ein:

##############################################################
#LINUX SECTION
##############################################################
LABEL LinuxSysteme

MENU LABEL Linux Installation:
MENU DISABLE

MENU BEGIN

MENU TITLE + Linux Systeme Auswahl

LABEL AllLinuxSystems
MENU LABEL Alle enthaltenen Linux Systeme:
MENU DISABLE

LABEL Ubuntu1664LTS
MENU LABEL 1. Ubuntu 16.04.1 X64 LTS Version - Kernel Load (Schnell)
MENU INDENT 3
COM32 linux.c32 images/Ubuntu/Ubuntu16.04.1LTS/X64/casper/vmlinuz.efi
APPEND boot=casper vga=normal netboot=nfs nfsroot=192.168.1.5:/volume1/NAS412Plus/PXEServer/images/Ubuntu/Ubuntu16.04.1LTS/X64 fetch=tftp://192.168.1.5/images/Ubuntu/Ubuntu16.04.1LTS/X64/casper/filesystem.squashfs initrd=images/Ubuntu/Ubuntu16.04.1LTS/X64/casper/initrd.lz locale=de_DE bootkbd=de console-setup/layoutcode=de
TEXT HELP
Ubuntu V16.04.1 X64 LTS (Long Term Support)
Systeme mit mehr als 2GB RAM.

Ubuntu mit 5 Jahren Garantie fuer Sicherheitsupdates und Patches.
ENDTEXT

LABEL AutoUbuntu15
MENU LABEL [[:Prozessor Architektur Erkennung (Ubuntu15):]]
MENU INDENT 2
KERNEL ifcpu64.c32
append Ubuntu64 -- Ubuntu32
TEXT HELP
Startet automatisch das passende Ubuntu, das fuer Ihre Prozessor
Architektur ausgelegt ist.
ENDTEXT

LABEL Ubuntu64
MENU LABEL 1. Ubuntu 15.10 X64 - Kernel Load (Schnell)
MENU INDENT 3
COM32 linux.c32 images/Ubuntu/Ubuntu15.10/X64/casper/vmlinuz.efi
APPEND boot=casper vga=normal netboot=nfs nfsroot=192.168.1.5:/volume1/NAS412Plus/PXEServer/images/Ubuntu/Ubuntu15.10/X64 fetch=tftp://192.168.1.5/images/Ubuntu/Ubuntu15.10/X64/casper/filesystem.squashfs initrd=images/Ubuntu/Ubuntu15.10/X64/casper/initrd.lz locale=de_DE bootkbd=de console-setup/layoutcode=de
TEXT HELP
Ubuntu V15.10 X64
Systeme mit mehr als 2GB RAM.

Ubuntu mit 9 Monaten Garantie fuer Sicherheitsupdates und Patches.
ENDTEXT

LABEL Ubuntu32
MENU LABEL 2. Ubuntu 15.10 X32 - Kernel Load (Schnell)
MENU INDENT 3
COM32 linux.c32 images/Ubuntu/Ubuntu15.10/X32/casper/vmlinuz
APPEND boot=casper vga=normal netboot=nfs nfsroot=192.168.1.5:/volume1/NAS412Plus/PXEServer/images/Ubuntu/Ubuntu15.10/X32 fetch=tftp://192.168.1.5/images/Ubuntu/Ubuntu15.10/X32/casper/filesystem.squashfs initrd=images/Ubuntu/Ubuntu15.10/X32/casper/initrd.lz locale=de_DE bootkbd=de console-setup/layoutcode=de
TEXT HELP
Ubuntu V15.10 X32
Systeme mit weniger als 2GB RAM.

Ubuntu mit 9 Monaten Garantie fuer Sicherheitsupdates und Patches.
ENDTEXT

LABEL AutoUbuntu14
MENU LABEL [[:Prozessor Architektur Erkennung (Ubuntu14):]]
MENU INDENT 2
KERNEL ifcpu64.c32
append Ubuntu64LTS -- Ubuntu32LTS
TEXT HELP
Startet automatisch das passende Ubuntu, das fuer Ihre Prozessor
Architektur ausgelegt ist.
ENDTEXT

LABEL Ubuntu64LTS
MENU LABEL 1. Ubuntu 14.04.4 X64 LTS Version - Kernel Load (Schnell)
MENU INDENT 3
COM32 linux.c32 images/Ubuntu/Ubuntu14.04.4LTS/X64/casper/vmlinuz.efi
APPEND boot=casper vga=normal netboot=nfs nfsroot=192.168.1.5:/volume1/NAS412Plus/PXEServer/images/Ubuntu/Ubuntu14.04.4LTS/X64 fetch=tftp://192.168.1.5/images/Ubuntu/Ubuntu14.04.3LTS/X64/casper/filesystem.squashfs initrd=images/Ubuntu/Ubuntu14.04.4LTS/X64/casper/initrd.lz locale=de_DE bootkbd=de console-setup/layoutcode=de
TEXT HELP
Ubuntu V14.04.4 X64 LTS (Long Term Support)
Systeme mit mehr als 2GB RAM.

Ubuntu mit 5 Jahren Garantie fuer Sicherheitsupdates und Patches.
ENDTEXT

LABEL Ubuntu32LTS
MENU LABEL 2. Ubuntu 14.04.4 X32 LTS Version - Kernel Load (Schnell)
MENU INDENT 3
COM32 linux.c32 images/Ubuntu/Ubuntu14.04.4LTS/X32/casper/vmlinuz
APPEND boot=casper vga=normal netboot=nfs nfsroot=192.168.1.5:/volume1/NAS412Plus/PXEServer/images/Ubuntu/Ubuntu14.04.4LTS/X32 fetch=tftp://192.168.1.5/images/Ubuntu/Ubuntu14.04.4LTS/X32/casper/filesystem.squashfs initrd=images/Ubuntu/Ubuntu14.04.4LTS/X32/casper/initrd.lz locale=de_DE bootkbd=de console-setup/layoutcode=de
TEXT HELP
Ubuntu V14.04.4 X32 LTS (Long Term Support)
Systeme mit weniger als 2GB RAM.

Ubuntu mit 5 Jahren Garantie fuer Sicherheitsupdates und Patches.
ENDTEXT

LABEL AutoMint
MENU LABEL [[:Prozessor Architektur Erkennung (Mint):]]
MENU INDENT 2
KERNEL ifcpu64.c32
append Mint64 -- Mint32
TEXT HELP
Startet automatisch das passende Mint, das fuer Ihre Prozessor
Architektur ausgelegt ist.
ENDTEXT

LABEL Mint64
MENU LABEL 1. Mint 18 X64 - Kernel Load (Schnell)
MENU INDENT 3
COM32 linux.c32 images/Mint/Mint18/X64/casper/vmlinuz
APPEND boot=casper vga=normal netboot=nfs nfsroot=192.168.1.5:/volume1/NAS412Plus/PXEServer/images/Mint/Mint18/X64 ip=dhcp rw initrd=images/Mint/Mint18/X64/casper/initrd.lz locale=de_DE bootkbd=de console-setup/layoutcode=de
TEXT HELP
Mint 18 X64
Systeme mit mehr als 2GB RAM.
ENDTEXT

LABEL Mint32
MENU LABEL 2. Mint 18 X32 - Kernel Load (Schnell)
MENU INDENT 3
COM32 linux.c32 images/Mint/Mint18/X32/casper/vmlinuz
APPEND boot=casper vga=normal netboot=nfs nfsroot=192.168.1.5:/volume1/NAS412Plus/PXEServer/images/Mint/Mint18/X32 ip=dhcp rw initrd=images/Mint/Mint18/X32/casper/initrd.lz locale=de_DE bootkbd=de console-setup/layoutcode=de
TEXT HELP
Mint 18 X32
Systeme mit weniger als 2GB RAM.
ENDTEXT

MENU SEPARATOR

LABEL return_main

MENU LABEL - ^Zum Hauptmenu
MENU INDENT 1
MENU EXIT

MENU END

Editieren Sie bitte alle Pfade, so wie Sie das ganze eingerichtet haben. Sie werden außerdem sehr oft das hier sehen:

nfsroot=192.168.1.5:/volume1/NAS412Plus/PXEServer/images/Ubuntu/Ubuntu14.04.4LTS/X32

Jetzt kommt der Mount-Pfad aus der vorherigen Anleitung zum Tragen. Dieser muss überall abgeändert werden. Ändern Sie also immer die IP (IP der DS!), den Mount-Pfad und den Pfad zu Ihrem Ubuntu Live Image.

Ich habe Ihnen ein Beispiel anhand eines Submenüs gemacht. Sie werden es lieben. Alles was Sie davon nicht brauchen, können Sie ohne Probleme heraus löschen.

Dasselbe müssen Sie jeweils noch für die Konfigurationsdateien default_EFI32 und default_EFI64 machen. Bedenken Sie dabei, das Sie in einer EFI Umgebung keine 32 BIT Versionen starten können! Diese Einträge entfallen also automatisch. Erstellen Sie nur 64BIT Einträge nach dem Beispiel von oben.

Wenn Sie das alles geändert haben, können Sie das direkt auch live testen. Starten Sie entweder über eine VM über Netzwerk oder sie benutzen einfach Ihren normalen Rechner zum testen, ob die Linux Versionen auch ohne Probleme gestartet werden. Sollte das nicht funktionieren, sind definitiv die Pfade nicht richtig. Bitte unbedingt vorher prüfen.

Zum Anfang!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.